Orthop%auml;dische Praxis - Dr. med. Nikolai KleinspacerImpressumLogoImpressum
HomeZur PersonDie PraxisLeistungenPartnerKontakt

Leistungen

Manuelle Medizin
Die Manuelle Medizin, auch Chirotherapie genannt, behandelt Funktionsstörungen des Bewegungssystems. Diese machen den Großteil der Schmerzursachen im Bewegungssystem aus. Häufig werden sie als "unspezifisch" betrachtet, also ohne Diagnose und deshalb gar nicht, oder inadäquat behandelt.
Mit Hilfe der Manuellen Medizin ist man in der Lage, mit klinischen Untersuchungsmethoden gezielte Diagnosen zu stellen und spezifisch zu behandeln.
Dabei kommen Techniken mit Manipulation ("Einrenken"), sowie Muskelenergietechniken als auch sanfte osteopathische Techniken zur Anwendung.

Infiltrationen/Injektionen
Mittels der gezielten Infiltration kann der Schmerz direkt bekämpft werden aber auch die Schmerzursache selbst.
Durch Schmerzen bedingte Schonhaltungen führen zu reflektorischen Bewegungseinschränkungen, die wiederum den Schmerz unterhalten. Mit Hilfe spezifischer Infiltrationstechniken kann dieser Teufelskreis unterbrochen werden und so die Bewegungs- und Schmerzfreiheit wiederhergestellt werden.
Zur Anwendung kommen verschiedene homöopathische Substanzen als auch Lokalanästhetika.
Ein weiteres Spektrum bietet die Sklerosierungs- oder Proliferationstherapie. Durch die gezielte Infiltration von Bändern und Gelenken wird die Verwendung von Cortison weitestgehend unnötig.

Akupunktur
Die Körperakupunktur kommt aus der chinesischen Medizin und hat ihren festen Platz in der Schmerztherapie gefunden.
Mittels der Akupunktur werden Regulationsmechanismen des Körpers angeregt die zu einer Wiederherstellung der Balance und damit zur Anregung der Selbstheilungskräfte führen. Der große Vorteil der Akupunktur: Durch die Entspannung wird die Psyche positiv beeinflusst und damit die Modalität des Schmerzes.
Die von dem französischen Arzt Dr. Paul Nogier entwickelte Ohrakupunktur (Aurikulomedizin) kommt ebenfalls zur Anwendung.

Hyaluronsäure
Hyaluronsäure ist das Lebenselixier des Knorpels. Da Knorpelgewebe nicht durchblutet wird, ist dieser auf eine ausreichende Zufuhr durch die Gelenkinnenhaut (Synovia) angewiesen.
Darüberhinaus dient Hyaluronsäure als Schmiermittel und Pufferelement des Knorpels.
Bei Verschleißerkrankungen (Arthrose) nimmt die körpereigene Produktion ab. Durch gezielte Injektionen in Gelenke kann der Verschleiß gebremst werden, die nötige Schmierung wird wiederhergestellt.

Pharmakotherapie
In gewissen Situationen sind Medikamente zur Bekämpfung des Schmerzes notwendig. Die Anwendung orientiert sich an den Leitlinien der WHO (Weltgesundheitsorganisation).
Zum Teil ist eine medikamentöse Schmerztherapie notwendig, um den Patient überhaupt mobilisieren zu können.

Dr. med. Nikolai Klein

Dr. med. Nikolai Klein

line

Orthopädische Praxis
Dr. med. Nikolai Klein

Von-Vincke-Straße 14
48143 Münster

Tel.:02 51 / 98 11 83-0
Fax:02 51 / 98 11 83-10
Email: info@nikolai-klein.de